Simon Born

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Nachdem die Luft aus der frühen Blockflöte raus war, klaute ich mit 12 Jahren meinem Bruder das klassische Gitarren-Lehrbuch. Diesem Buch sollten noch einige folgen und so wurden Peter Bursch, Kurt Cobain, Tom Morello und Helmut Hattler meine Lehrer. Ich spielte in verschiedenen Rock- und Pop-Bands und -Projekten. Außerdem war da noch der Computer, auf dem ich musizierte und arrangierte.

Im Jahr 2004 entschloß ich mich, die Mutter aller Wissenschaften - Musik - zu studieren und wurde im Jahr 2005 für den Studiengang E-Bass am Konservatorium in Maastricht (NL) bei Jan van den Boomen zugelassen. Steigende Begeisterung für den Kontrabass und die Bewunderung für E-Basser Theo de Jong zogen mich an das Konservatorium in Utrecht, wo ich im Hauptfach Kontrabass (Harry Emmery) und im Nebenfach E-Bass (Theo de Jong) und Piano (Gé Bijvoet) studieren durfte. Seit 2008 lebe ich wieder in meiner Geburts- und Heimatstadt Köln und unterrichte an der Kölner Klangfabrik Kontrabass und E-Bass.